Aus “Lucy In The Sky” wird LUCY.

Lucy In The Sky hat sich einen hervorragenden Ruf erarbeitet – ohne Frage gelten sie als eine der besten Beatles-Tribute Bands Deutschlands. In fast 20 Jahren ist einiges zusammengekommen: Mehrere hundert Konzerte quer durch die Republik von der Nordsee bis nach Bayern, von der Pfalz bis in die Uckermark. Auszeichnungen vom SWR oder der Berliner Beatles Convention, Zuschauerrekorde (sie halten mit 10.000 Zuschauern den Open Air-Rekord in Siegen) und zahlreiche internationale Auftritte und Teilnahmen an Festivals. Sie vertraten Deutschland beim französischen Beatles Festival in Lille, sie spielten im Cavern Club in Liverpool, in Spanien, in Schottland, in Weißrussland und den USA.

Nach 20 erfolgreichen Jahren stellt sich die Band nun neu auf: Bernd, Dirk und Robin starten unter dem neuen, kürzeren Namen LUCY und dem Claim „Tribute To The Fab Four“ weiter voll durch. Als vierter Mann stößt der Singer-Songwriter Heiko Ogorek aus Siegen dazu, der insbesondere die Lennon-Nummern fantastisch intoniert und mit dem sich die typischen 3-stimmigen Gesangsparts noch präziser umsetzen lassen.

LUCY interpretiert die Beatles-Klassiker äußerst modern im eigenen „LUCY-Gewand“ und hat natürlich genügend Bühnenerfahrung um zu wissen, wie man Fans und Publikum begeistert. „Help“, „She Loves You“ und „Ticket To Ride“ finden als Highlights der letzten Jahre genauso ihren Platz wie „I`m The Walrus“ oder „Hey Jude“. Bei ihrer Premiere in den Bonner Rheinauen gab die Band bereits einen kleinen Vorgeschmack, wo es langgeht. „Live kommen die Musiker von LUCY dem Sound der Liverpooler nah wie kaum eine andere Coverband“, urteilte der Bonner Generalanzeiger über das gelungene Debüt vor mehr als 1.200 begeisterten Zuschauern.

Bernd Gudernatsch

Bernd Gudernatsch

Bass, Gesang
Robin Achenbach

Robin Achenbach

Schlagzeug, Gesang
Dirk Lamm

Dirk Lamm

Lead-Gitarre, Gesang
Heiko Ogorek

Heiko Ogorek

Rhythmus-Gitarre, Gesang

Bernd Gudernatsch, schon bei “Lucy in the sky” der Mann mit der Ausnahme-Stimme, übernimmt auch bei “Lucy” die hohen und schweren Gesangsparts. Sein Stimmvolumen ist unglaublich und die Art seines Gesangs erinnert an bekannte Gesangsgrößen dieser Welt…
mehr

Robin Achenbach, Gründungsmitglied und fast 20 Jahre Motor der Band “Lucy in the sky”, sitzt natürlich auch bei “Lucy” an den Drums. Er ist für den “modernen” Beatles-Groove verantwortlich, der Jung und Alt zum Tanzen zwingt. Mit jeder Faser seines Körpers transportiert er den Beatles-Beat wie kaum ein Anderer in das Hier und Jetzt…
mehr

Dirk Lamm, schon bei “Lucy in the sky” “musikalischer Direktor”, verfügt über ein fundamentales Theoriewissen musikalischer Zusammenhänge. Er kennt den “nächsten” Akkord und trägt den Schlüssel wohlgeformter Harmonien immer bei sich.
Seine ausdruckstarke und kräftige Stimme ergänzt sich wunderbar mit der von Bernd…
mehr

Heiko Ogorek, der perfekte “Neuzugang”, ist ein wahrer Glücksfall für “Lucy”. Sein Wissen über die Beatles-Songs und deren Entstehung erstaunten selbst Bernd, Dirk und Robin. Heiko ist, genau wie Bernd, Songwriter und das merkt man mit jedem Atemzug…
mehr

Wie würden die Beatles wohl heute klingen?

Als die Beatles 1962 ihren Weg zur wohl bedeutendsten Popband aller Zeiten antraten, standen ihre Chancen zunächst gar nicht so gut: Ihr konsequent auf Gitarrenmusik ausgerichtetes Konzept und ihr Wille, selbstkomponierte Musik zu spielen, passten keineswegs in die Post-Rock ‘n’ Roll Ära. Wie auch immer, sie bekamen ihre Chance und spätestens als sie es 1963 schafften, mit „Please Please Me“ ihre erste Single an die Spitze der internationalen Charts zu bringen, retteten sie der Popmusik den Rock ‘n’ Roll und revolutionierten das Erfolgsmodell moderner Rockmusik.

Auch wenn die Popmusik in ihrer weiteren Entwicklung viel härtere Gangarten kennengelernt hat, sollte man nie vergessen: in erster Linie waren die Beatles eine Rockband! In der Anfangsphase der Band kann man die revolutionäre Kraft am deutlichsten spüren:  Die Energie und die Wildheit, gepaart mit durchdachten Kompositionen, cleveren Arrangements und brillantem mehrstimmigen Gesang. Diesem Grundkonzept blieben die Beatles treu, auch als im weiteren Verlauf ihrer Karriere komplexere Songstrukturen und experimentellere Sounds zunehmend ihr Werk prägten.

LUCY nähert sich dem Material der Beatles mit dem nötigen Respekt, vergisst aber nicht, die Musik in die Moderne zu übertragen und vor allem den rockigen Kern der Songs zu betonen. Mit dem klassischen 4-köpfigen Line-Up, bestehend aus Drums, Bass, Lead- und Rhythmus-Gitarre, versteht es die Band für „ordentlich Schub“ zu sorgen. Hinzu kommt die Liebe zum Detail, wichtige Aspekte der ursprünglichen Arrangements sorgsam zu integrieren, ohne dem Original sklavisch zu folgen. Das wichtigste jedoch bleibt die gesangliche Qualität. Sowohl die wechselnden Lead-Vocals als auch ambitionierte mehrstimmige Gesangsparts sind Teil der LUCY-Performance.

Hörprobe “Because”

[mp3player width=177 height=20 config=fmp_jw_widget_config.xml playlist=playlist.xml]